Tusk SolidGrey3000 ist das weltweit erste Stereolithographie-Material, das einen hohen Grad an Steifigkeit mit hoher Stoßfestigkeit vereint. Es ist ausschließlich bei Materialise erhältlich. Mit diesem Material hergestellte Teile sind nicht nur robust, sondern auch hochgradig funktional, sodass sie in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden können. Ideale Anwendungen sind Karosserieteile für den Automobilbau, Maschinenabdeckungen, funktionale Prototypen, haltbare Konzeptmodelle und robuste, maßstabsgetreue Modelle.

Fragen? Wir helfen weiter

Technische Daten

Standardvorlaufzeit Mindestens 3 Werktage, abhängig von der Größe des Bauteils, Anzahl der Komponenten und dem Grad der Oberflächenendbearbeitung
Standardgenauigkeit ±0,2 % (mit dem unteren Grenzwert bei ±0,2 mm)
Schichtstärke 0,1 mm
Mindestwandstärke 1 – 3 mm (je nach Bauteilabmessungen)
Maximale Bauteilabmessungen 2.000 x 700 x 788 mm
Die maximalen Bauteilabmessungen können je nach ausgewähltem Material und Geometrie variieren
Ineinandergreifende oder eingeschlossene Bauteile? Nein
Oberflächenstruktur Unfertige Bauteile haben in der Regel sichtbare Aufbauschichten auf der Oberfläche, aber mit Nachbearbeitungen lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen, von Hochglanz bis zu groben Strukturen. Stereolithographie-Bauteile können sandgestrahlt, lackiert, bedeckt und beschichtet werden

Datenblatt

MESSUNG WERT STANDARD
Dichte 1,18 – 1,2 g/cm³    
Streckdehnung 60 – 66 MPa  ASTM D638M
Zugmodul 2.970 – 3.285 MPa  ASTM D638M
EStreckspannung 3,0 % ASTM D638M
Bruchdehnung 4,6 – 7,2 % ASTM D638M
Biegemodul 1.843 – 2.017 MPa ASTM D790M
Schlagzähigkeit (gekerbt) 30 – 35 J/m ASTM D256A
Shore D-Härte 84 ASTM D2240
Wasseraufnahme 0,36 – 0,40 % ASTM D570-98 0
Glasübergangstemperatur 40 – 48 °C ASTM E1545-05a
Formbeständigkeit gegenüber Wärme
53 – 57 °C
49 – 57 °C
ASTM D648 - 07B
@ 0,46 MPa
@ 1,82 MPa

Tatsächliche Werte können je nach Baubedingungen abweichen

Stereolithographie – Wie funktioniert es?

Stereolithographie ist eine laserbasierte Technologie, die ein UV-empfindliches Flüssigharz verwendet. Ein UV-Laserstrahl scannt die Oberfläche des Harzes und härtet das Material selektiv entsprechend einem Querschnitt des Produkts, wodurch das 3D-Teil von unten nach oben aufgebaut wird. Die erforderlichen Stützelemente für Überhänge und Hohlräume werden automatisch generiert und später manuell entfernt.

play_circle_outline Sehen Sie, wie es funktioniert