ABS-M30 ist 25 bis 75 % stärker als das standardmäßige ABS-Material, weist eine höhere Haltbarkeit auf und eignet sich ideal für realistische Funktionstests. Dieses Material erzeugt weichere Teile mit feineren Details. ABS-M30 ist undurchsichtig und in unterschiedlichen Farben erhältlich. Die idealen Einsatzbereiche sind ähnlich wie bei ABS: Funktionsteile, Vorrichtungen und Befestigungen, Konzeptmodelle und Form-, Eignungs- und Funktionstests.

Fragen? Wir helfen weiter

Technische Daten

Standardvorlaufzeit Mindestens 5 Werktage
Standardgenauigkeit ±0,15 % (mit dem unteren Grenzwert bei ±0,2 mm)
Schichtstärke 0,18 - 0,25 mm
Mindestwandstärke 1 mm
Maximale Bauteilabmessungen Abmessungen sind unbegrenzt, da Komponenten aus verschiedenen Unterabschnitten bestehen können. Der maximale Druckbereich beträgt 914 x 610 x 914 mm.
Ineinandergreifende oder eingeschlossene Bauteile? Ja
Oberflächenstruktur Unfertige Bauteile haben in der Regel eine raue Oberfläche, aber es sind alle Arten der Nachbearbeitung möglich. FDM-Bauteile können geglättet, lackiert oder beschichtet werden

Datenblatt

MESSUNG WERT STANDARD
Dichte 1,05 g/cm³   
Zugfestigkeit 22 MPa ASTM D638
Zugmodul 1.627 MPa ASTM D638
Biegefestigkeit 41 MPa ASTM D790
Biegemodul 1.834 MPa ASTM D790 
Schlagzähigkeit (gekerbt) 107 J/m ASTM D256
Schlagzähigkeit (ungekerbt) 214 J/m ASTM D256
Formbeständigkeit gegenüber Wärme
90 °C
76 °C
ASTM D648
@ 0,45 MPa
@ 1,81 MPa
Bruchdehnung 4 %   

Tatsächliche Werte können je nach Baubedingungen abweichen

Wie funktioniert FDM?

FDM ist eine auf Filament basierende Technologie, bei der ein temperaturgesteuerter Kopf eine thermoplastische Materialschicht auf eine Bauplattform aufbringt. Bei Bedarf wird eine Stützstruktur aus einem wasserlöslichen Material erzeugt.

play_circle_outline Sehen Sie, wie es funktioniert