Point-of-Care 3D-Druck

Errichten und skalieren Sie ein nachhaltiges 3D-Drucklabor in Ihrem Krankenhaus

Dank technologischer Fortschritte wie dem 3D-Druck und fortschrittlicher Visualisierungstechniken wird die personalisierte Patientenversorgung immer mehr zur Realität. Eine eigene Einrichtung und die Unterstützung durch Materialise-Ingenieure können den 3D-Druckprozess um einige Tage verkürzen, Innovationsinitiativen unterstützen und zu niedrigeren Gesamtkosten für das Krankenhaus führen. 

Digitale Darstellung eines Herzens in 3D

Der Arbeitsablauf des 3D-Drucks am Point-of-Care

Mann schreibt auf einem Blatt Papier an einem Schreibtisch vor einem Computer mit medizinischer Software

1. Bilderfassung und Segmentierung


Kombination von Automatisierung mit intelligenten Bearbeitungswerkzeugen 

Frau, die an einem Computer sitzt und die medizinische Planungssoftware verwendet

2. Virtuelle Planung 


Treffen Sie wichtige Entscheidungen vor Eingriffen, um bessere chirurgische Ergebnisse zu erzielen 

Mann mit Headset vor einem Computer, der ein 3D-Modell eines Schädels zeigt

3. Design für 3D-Druck


Verwenden Sie die Anatomie des Patienten als Ausgangspunkt für eine bessere Genauigkeit

Verschwommenes Bild einer Person, die durch eine 3D-Druckanlage geht

4. 3D-Druck


Drucken Sie mit Hardware und Software, die vollständig für diagnostische Anwendungen zertifiziert ist

Eine medizinische Fachkraft, die auf einen Computerbildschirm zeigt, während sie mit einem Patienten spricht

5. Validierung


Modelle gemeinsam mit Kollegen prüfen und genehmigen

Frau, die ein 3D-gedrucktes Teil unter einer Lampe betrachtet

6. Nachbearbeitung und Qualitätssicherung


Fertigstellung der Modelle in Übereinstimmung mit Ihrem Qualitätsmanagementsystem

Mann hält ein 3D-gedrucktes Hüftmodell an einem Schreibtisch neben einer Frau, die auf eine 3D-Planungssoftware auf einem Computer zeigt

7. Endgültiges Modell 

Ihr medizinisches Gerät ist nun einsatzbereit 

Vorteile 

Eine ganzheitliche Plattform, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist 

Nutzen Sie eine gesamtheitliche Lösung, bestehend aus Druckern, Materialien und Software, die sich an die sich ändernden Bedürfnisse Ihres Krankenhauses anpassen lässt. Materialise unterstützt Sie auf dem Weg dorthin und kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Krankenhäusern zurückgreifen. 

Qualität und Sicherheit als Prioritäten 

Richten Sie ein erfolgreiches Qualitätsmanagementsystem ein und verwenden Sie für Diagnosezwecke zertifizierte Materialien, Software und Hardware, um die Sicherheit zu gewährleisten. Sie können auf den Support von Materialise zählen, der Sie mit Software, qualifizierten Arbeitsabläufen und Schulungen unterstützt. 

Werden Sie Teil einer globalen Gemeinschaft 

Schließen Sie sich unserem Netzwerk von über 450 Krankenhäusern an, die den 3D-Druck und die Planung mit uns erfolgreich umgesetzt haben, und erhalten Sie Zugang zu Schulungskursen und Veranstaltungen, bei denen Sie bewährte Verfahren, die neueste Technologie und vieles mehr kennenlernen können. 

Nachgewiesene Ergebnisse für eine verbesserte Patientenversorgung 

Mit 3D-Drucklösungen können Sie mehr Einblicke und Vertrauen gewinnen, bevor Sie den OP betreten. Sie können problemlos mit multidisziplinären Teams zusammenarbeiten, die Dauer der Krankenhausaufenthalte verkürzen und die Kommunikation mit und Akzeptanz der Patienten verbessern. 

Was können Sie mit dem 3D-Druck am Point-of-Care erreichen?

Chirurgische Planung mit anatomischen Modellen

Nutzen Sie für die präoperative Planung virtuelle oder 3D-gedruckte anatomische Modelle, um den effektivsten Behandlungsplan zu ermitteln und Zeit und Kosten im Operationssaal zu reduzieren.

Zwei Personen vergleichen ein 3D-gedrucktes Anatomiemodell mit der Software auf einem Computer

Klinische Nachweise

Kurz- und Langzeitergebnisse von dreidimensional gedruckten chirurgischen Schablonen und virtueller chirurgischer Planung im Vergleich zu herkömmlichen Methoden für die freie Fibulalappenrekonstruktion des Unterkiefers: Geringere Raten von Pseudoarthrose und Komplikationen 
In dieser Studie wurden 260 Patienten untersucht, und es wurde festgestellt, dass 3D-gedruckte chirurgische Schablonen und virtuelle chirurgische Planung die Rate der radiographischen Pseudoarthrose und lappenbedingten Komplikationen bei der FFF-Rekonstruktion von Unterkieferdefekten reduzieren. 

Dreidimensionale Analyse von isolierten Orbitabodenfrakturen vor und nach der Rekonstruktion mit standardmäßigen Titangittern und „hybriden“ patientenspezifischen Implantaten 
3D-gedruckte Orbitalmodelle führen zu einer genaueren Rekonstruktion und einer Zeitersparnis während der Operation. 

Kosteneinsparungen durch medizinischen 3D-Druck in der orthopädischen und Kieferchirurgie: Kostenanalyse der Zeitersparnis im Operationssaal durch 3D-gedruckte anatomische Modelle und chirurgische Schablonen 
Sieben Studien, in denen 3D-gedruckte anatomische Modelle in der chirurgischen Versorgung eingesetzt wurden, ergaben eine durchschnittliche Zeitersparnis von 62 Minuten (3.720 US-Dollar Einsparung pro Fall), und 25 Studien zu 3D-gedruckten chirurgischen Schablonen ergaben eine durchschnittliche Zeitersparnis von 23 Minuten (1.488 US-Dollar Einsparung pro Fall) 

3D-gedruckte anatomische Modelle als Planungshilfe bei komplexen onkologischen Eingriffen 
Laut einer Studie der Mayo Clinic sind 88 % der onkologischen Chirurgen der Meinung, dass die Modelle die Qualität der Patientenversorgung „sehr wahrscheinlich“ verbessern werden. 

Patientenspezifische 3D-Modelle helfen bei der Planung einer dreifachen proximalen Femurosteotomie bei einer verrutschten Oberschenkelepiphyse 
Aufgrund kürzerer Operationszeiten haben 3D-gedruckte Modelle eine Reduzierung der intraoperativen Strahlenbelastung um bis zu 50 % gezeigt. 

Inspiration

Mehr Inspiration

Zusammenarbeit mit führenden Krankenhäusern

Im medizinischen Bereich wirkt sich dies unmittelbar auf die Erfahrungen aus, die Patienten und deren Angehörige mit dem Gesundheitswesen machen. Wenn man ihnen ein 3D-Modell gibt, das sie mit eigenen Augen betrachten können, verstehen sie viel besser die Vorgehensweise.

— Kinderkrankenhaus Nemours

Sprechen Sie mit unseren Experten

Kontaktieren Sie uns, um mehr über die Implementierung des ganzheitlichen 3D-Drucks in Ihrer Point-of-Care-Einrichtung zu erfahren.

Kostenlose Beratung erhalten

L-100401-02 

Dieser Inhalt ist nur für medizinisches Fachpersonal bestimmt