Materialise e-Stage für SLA und DLP

Der Kern der Software Materialise e-Stage ist ein leistungsstarker Algorithmus, der zu signifikanten Kosteneinsparungen führt, insbesondere bei Personalkosten. Im laufenden Betrieb lässt sich bei der Datenaufbereitung für Stereolithographiemaschinen eine Zeitersparnis von bis zu 95% erzielen, während Sie bei der Nachbearbeitung immerhin 25% der Zeit einsparen. Passen Sie den Algorithmus einfach exakt an Ihre Bedürfnisse an! Über die umfassende Parameterliste wird Materialise e-Stage so eingerichtet, dass jeder Bauprozess zum Erfolg wird: Perfekt abgestimmt auf jede Maschine, jedes Material und jede Bauteilgeometrie. Die neueste Version von Materialise e-Stage 7.0 bietet jetzt Präferenzfaktoren für Gussetsupports, durch deren Optimierung Sie bis zu 50% Material einsparen können.

Zeit sparen bei der Datenaufbereitung

Zeitraubende manuelle Bearbeitung von Supportstrukturen gehört jetzt der Vergangenheit an. Mit Materialise e-Stage werden Supports vollautomatisch erzeugt – auf Grundlage eines intelligenten Algorithmus in Kombination mit einem umfassenden Satz an einstellbaren Parametern.

Risiko für Baufehler minimieren

Da alle Supports mit Materialise e-Stage vollautomatisch generiert werden, lassen sich menschliche Fehler ausschließen. Jede Fläche, die einen Support benötigt, erhält auch einen.
Außerdem berechnet die Software, welche Scherkräfte im Beschichtungsvorgang wirken (Parameter „Horizontal Top Load“). Dadurch lassen sich durch den Beschichter bedingte Bauabbrüche vermeiden.
Materialise e-Stage stellt ferner sicher, dass die Supportverbindungen bei hohen, dünnen Bauteilen so verstärkt werden, dass Verformungen beim Bauprozess verhindert werden. Die Höhe dieser Verbindungen lässt sich in der Parameterliste einstellen (Parameter „Horizontal Connection Height“).

Harzverbrauch und Bauzeit minimieren

Der Einsatz von Gussetparametern ermöglicht Bauteil-zu-Bauteil-Verbindungen, die zu geringerem Harzverbrauch und kürzeren Bauzeiten führen.

Zeit bei Nachbearbeitung sparen

Mit Materialise e-Stage werden Supports nur dort erzeugt, wo sie auch wirklich gebraucht werden. Bei der Konstruktion wird sogar die Kontaktfläche mit dem Bauteil so minimiert, dass der Nachbearbeitungsaufwand möglichst gering bleibt.

Zeit bei Supportentfernung sparen

Um sicherzustellen dass sich die Stützkonstruktionen einfach abbrechen lassen, erzeugt Materialise e-Stage nadelfeine Kontaktpunkte. Das Entfernen der Stützkonstruktionen war noch nie so einfach.

Bauraum maximal ausnutzen

Mit Materialsie e-Stage können Sie Bauteile in Z-Richtung packen, ohne dass sich die Bauteile berühren. Erzeugen Sie dann eine einzige e-Stage-Datei, die alle Bauteildaten enthält. Hierfür können Sie die Abstände zwischen den Bauteilen außer Acht lassen. Ebenso ist eine Ausgabe einer Bauteildatei pro Bauteil möglich. In diesem Fall schöpfen Sie den Bauraum maximal aus, indem Sie die Breite der Supportstrukturen begrenzen (Parameter „Maximum Offset Around Part“).

Harzabfluss optimieren

Materialise e-Stage erzeugt eine offenporige Rautenstruktur. Dadurch kann das eingeschlossene Harz optimal abfließen.

Fertige Bauteile leicht von der Bauplattform entfernen

Aufgrund der Aussparungen lässt sich das Fundament leicht abtrennen (SLA-Maschinen). Auf Wunsch kann eine Basisplatte hinzugefügt werden, die für eine homogene Kräfteverteilung auf der Bauplattform sorgt. Diese wird dann hinterher ganz einfach mit einem Werkzeug abgetrennt (DLP-Maschinen).

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne zeigen wir Ihnen, wie unsere Software funktioniert. Kontaktieren Sie uns