Inconel 718 weist eine außergewöhnlich hohe Wärmebeständigkeit bis zu 700 °C sowie eine hohe Beständigkeit gegenüber Oxidation und Korrosion auf. Hinzu kommt eine exzellente Festigkeit mit hohen Dehn-, Zugfestigkeits- und Kriechbrucheigenschaften. 3D-gedrucktes Inconel behält seine Festigkeit über einen weiten Temperaturbereich hinweg bei, daher ist IN718 eine attraktive Option für extreme Temperaturbedingungen, ob in Bereichen mit sehr hohen Temperaturen, wie z. B. Turbinen und Triebwerksteilen, oder mit sehr niedrigen Temperaturen, wie in kryogenen Umgebungen. Inconel ist ideal für die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie, wo das Material häufig in Leitungssystemen, Ventilen und Wärmetauschern zum Einsatz kommt.

Onlineangebot anfordern Fragen? Wir helfen weiter

Technische Daten

Standardvorlaufzeit Mindestens 10 Werktage, abhängig von der Größe des Bauteils, Anzahl der Komponenten und dem Grad der Oberflächenendbearbeitung (Online- und Offline-Bestellungen)
Standardgenauigkeit ±0,2 % (mit einer Untergrenze von ±0,2 mm)
Schichtstärke 0,3 – 0,1 mm
Mindestwandstärke 1 mm
Minimale Detailgröße 1 mm
Maximale Bauteilabmessungen 250 × 250 × 280 mm (Offline-Bestellungen)
220 × 220 × 250 mm (Online-Bestellungen)
Ineinandergreifende oder eingeschlossene Teile? Nein
Oberflächenstruktur Unfertige Bauteile haben in der Regel eine grobe Oberflächenbeschaffenheit, aber mit verschiedenen Nachbearbeitungsgraden lassen sich weiche Oberflächen erzielen

Datenblatt

MESSUNG BEREICH
(nach Wärmehebandlung)
STANDARD
Dichte > 8,15 g/cm³    
Zugfestigkeit > 950 MPa  DIN EN ISO 6892-1:2009B
E-Modul > 220 GPa DIN EN ISO 6892-1:2009B
Streckgrenze > 750 MPa  DIN EN ISO 6892-1:2009B
Härte > 300 HV DIN EN ISO 6597-1:03-2006 HV0.2
Relative Dichte > 99.0 %  
Bruchdehnung > 8 % DIN EN ISO 6892-1:2009B
Oberflächenrauheit Ra < 10 μm ISO 4287 / AITM 1-0070
Oberflächenrauheit Rz < 50 μm ISO 4287 / AITM 1-0070

Tatsächliche Werte können je nach Baubedingungen abweichen.

Aufgrund der Bauteilgeometrie können Zugspannungen auftreten. Diese können zu Verzug am Bauteil führen, was höhere Abweichungen zur Folge haben kann. Werte der Oberflächenrauheit sind abhängig von der Orientierung oder der Oberfläche. Nach unten gerichtete Oberflächen und Oberflächen mit Support weisen eine höhere Rauheit auf.

3D-Metalldruck – Wie funktioniert es?

3D-Metalldruck ist eine laserbasierte Technologie, die Metallpulver verwendet. Ähnlich wie beim Lasersintern verbindet ein leistungsstarker Laser Partikel selektiv miteinander im Pulverbett, während die Maschine gleichmäßige Schichten aus Metallpulver verteilt. Stützstrukturen werden automatisch generiert, gleichzeitig in demselben Material aufgebaut und später manuell entfernt. Nach der Fertigstellung wird das Bauteil einer Wärmebehandlung unterzogen.

play_circle_outline Sehen Sie, wie es funktioniert