Ihre erste Wahl für automatisierte Supporterzeugung

Sie möchten die Produktivität Ihrer additiven Fertigung (AM) deutlich erhöhen? Dann ist die Automatisierung der Supporterzeugung ein wesentlicher Faktor. Mit Materialise e-Stage reduzieren Sie die Datenaufbereitungszeit ganz erheblich, da die gesamte Supporterzeugung vollautomatisch abläuft.

Dies eliminiert menschliche Fehler, spart Material und reduziert den Aufwand für die Nachbearbeitung. Ganz egal ob Sie nur eine oder 50 SL-Maschinen betreiben – bereits nach kürzester Zeit wird sich das Investment rechnen. Materialise e-Stage lässt sich mit allen harzbasierten System einsetzen und arbeitet außerdem auch mit 3D-Metalldruckern, die weiche Beschichtersysteme einsetzen und in Titan, Aluminium und Edelstahl drucken.

Kontaktieren Sie uns

Was spricht für Materialise e-Stage? Vorteile auf einen Blick

Nutzen Sie Ihre Zeit sinnvoll

Einer der größten Vorteile, den die automatische Supporterzeugung bietet, ist die Zeitersparnis in der Datenaufbereitung und Nachbearbeitung. So werden kürzere Vorlaufzeiten erreicht. Ein Vorteil der auch Ihre Kunden begeistern wird.

Schluss mit fehlerhaften Baujobs

Ist es nicht endlich an der Zeit, sich von Fehlern in der Stützkonstruktion zu verabschieden? Materialise e-Stage senkt diese Fehlerquote (Flüchtigkeitsfehler, menschliche Fehler) und steigert die Erfolgsrate bei Ihren Baujobs.

Verbesserte Qualität

Durch die Verringerung von Kontaktpunkten und dem Einfügen von Sollbruchstellen wird die Nachbearbeitung erleichtert und eine bessere Oberflächenqualität erreicht.

Bestmöglicher Kundendienst

Durch die automatische Supporterzeugung werden Vorlaufzeiten verkürzt. So können Sie Last-Minute-Aufträge annehmen oder mehr Zeit darauf verwenden, Ihre Kunden zu unterstützen. Oder Sie nutzen die Zeit, um Aufträge mit komplexeren Bauteilen anzunehmen.

Jetzt kostenfrei Materialise e-Stage testen. Kontaktieren Sie uns

40+ Maschinen

Unsere Kunden nutzen das patentierte Programm Materialise e-Stage auf mehr als 40 verschiedenen Stereolithographie- und DLP-Maschinen jeder Größe.

Umfassende Auswahl an Werkstoffen

Gegenwärtig baut Materialise e-Stage Stützkonstruktionen aus 40 verschiedenen Materialien. Darunter transparente und farbige und sogar keramikgefüllte Kunstharze wie Bluestone und Nanotool.

 

Bottom-Up-Technologie

Mit Materialise e-Stage lassen sich Stützkonstruktion für alle nach dem Bottom-up-Prinzip arbeitenden Kunstharzdrucker automatisch erzeugen.

Minimale Kontaktstellen

Mit Materialise e-Stage werden Stützkonstruktionen nur dort erzeugt, wo sie auch wirklich gebraucht werden. Bei den Stützkonstruktionen wird sogar der Kontakt mit dem Bauteil so weit wie möglich vermieden, um den Nachbearbeitungsaufwand möglichst gering zu halten.

Verbesserter Abfluss

Dank der porösen Struktur der Stützkonstruktionen wird der Abfluss des Kunstharzes verbessert, sodass sich der Materialverbrauch minimiert.

Nadelfeine Kontaktpunkte

Um sicherzustellen, dass sich die Stützkonstruktionen einfach abbrechen lassen, erzeugt Materialise e-Stage nadelfeine Kontaktpunkte. Das Entfernen der Stützkonstruktionen war noch nie so einfach.

Auswahl der richtigen Parameter

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Parametern, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Stützkonstruktionen auswählen und optimale Baujobs erstellen können.

Neue version

Volum-e realisiert 50% Einsparung bei Entfernung der Metallsupports mit Materialise e-Stage

Jetzt Anwenderbericht lesen

Neue version

So sparen Sie noch mehr Material: Der Gusset-Support in Materialise e-Stage 7.0

 

Sie drucken in Metall? Dann nutzen Sie jetzt unsere günstigen Software-Angebote.

Unsere Experten beraten Sie zur optimalen Software für Ihre Metallfertigung.

Kontaktieren Sie uns