Ultrasint TPU 90A-01, ein thermoplastisches Polyurethan, ist ein sehr variabler und flexibler Werkstoff mit hoher Reißdehnung. Ultrasint TPU 90A-01 kombiniert dauerhafte Elastizität mit hoher Verschleiß- und Abriebfestigkeit und ist somit ideal für die Prototypenentwicklung sowie Fertigungsanwendungen geeignet, bei denen eine gute Stoßdämpfung und eine gummiartige Elastizität über einen weiten Temperaturbereich gefragt sind. Ultrasint TPU 90A-01 wird zusammen mit der Multi Jet Fusion-Technologie eingesetzt und ermöglicht glattere Oberflächen und hohen Detailreichtum.

Preisangebot direkt online abrufen Sprechen Sie mit uns

Technische Daten

Standardvorlaufzeit Mind. 4 Werktage (gilt für Online- und Offline-Bestellungen)
Standardgenauigkeit ±0,3 % (mit einer Untergrenze von ±0,3 mm)
Schichtstärke 0,1 mm
Mindestwandstärke 0,8 mm, Filmscharniere sind jedoch schon bei 0,6 mm möglich
Maximale Bauteilabmessungen 274 mm × 370 mm × 380 mm (gilt für Online- und Offline-Bestellungen)
Ineinandergreifende oder eingeschlossene Bauteile? Ja
Oberflächenstruktur Oberflächenstruktur Bauteile ohne Endbearbeitung weisen für gewöhnlich eine glatte Oberfläche ohne sichtbare Schichten und mit steingrauer Farbe auf.

Datenblatt

GEMESSENER PARAMETER WERT X Y WERT Z   NORM
Dichte 1.1 1.1 g/cm³  
Shore Härte A 88 88   DIN ISO 7619-1
Zugfestigkeit 9 7 MPa DIN 53504, S2
Bruchdehnung 220 120 % DIN 53504, S2
Zugmodul 75 85 MPa ISO 527-2, 1A
Biegemodul 75 75 MPa DIN EN ISO 178
Reißfestigkeit (Trouser) 20 16 kN/m DIN ISO 34-1, A
Reißfestigkeit (Graves) 36 32 kN/m DIN ISO 34-1, B
Druckverformungsrest B (23°C, 72h) 20 20 % DIN ISO 815-1
Rückprallelastizität 63 63 % DIN 53512
Abriebwiderstand 140 100 mm3 DIN ISO 4649
Charpy Kerbschlagzähigkeit (23°C) Partial Break No Break   DIN EN ISO 179-1
Charpy Kerbschlagzähigkeit (-10°C) 21 29 kJ/m2 DIN EN ISO 179-1
Dauerbiegeprüfung nach Rossflex (100k Zyklen 23°C) No Cut Growth     ASTM D1052
Dauerbiegeprüfung nach Rossflex (100k Zyklen -10°C) No Cut Growth     ASTM D1052
Vicat/ A (10N) 84 96 °C DIN EN ISO 306
Schmelztemperatur 120 – 150 120 – 150 °C ISO 11357 (20K/min)

Tatsächliche Werte können je nach Baubedingungen abweichen

Wie funktioniert Multi Jet Fusion?

Multi Jet Fusion ist eine Technologie auf Pulverbasis, die jedoch keine Laser erfordert. Das Pulverbett wird von Anfang an gleichmäßig erhitzt. Eine wärmeleitende Flüssigkeit wird eingespritzt, wenn Partikel selektiv geschmolzen werden müssen, und eine wärmehemmende Flüssigkeit wird um die Konturen gespritzt, um für scharfe Kanten und eine gute Oberflächenqualität zu sorgen. Während Lampen über die Oberfläche des Pulverbetts bewegt werden, nimmt das eingespritzte Material die Wärme auf und die gleichmäßige Verteilung wird unterstützt.

play_circle_outline Sehen Sie, wie es funktioniert

3D-Modell

3D-Modell

chevron_right
keyboard_arrow_down
Punktgenau werden Fusion-Agent und Detailing-Agent aufgebracht und schmelzen Pulverpartikel für erhöhte Auflösung

Punktgenau werden Fusion-Agent und Detailing-Agent aufgebracht und schmelzen Pulverpartikel für erhöhte Auflösung

chevron_right
keyboard_arrow_down
Oberfläche wird permanent belichtet; das durch die Agenten benetzte Material nimmt die Wärme auf und verteilt sie

Oberfläche wird permanent belichtet; das durch die Agenten benetzte Material nimmt die Wärme auf und verteilt sie

chevron_right
keyboard_arrow_down
Mit diesem Prozess wird Schicht um Schicht das Bauteil aufgebaut

Mit diesem Prozess wird Schicht um Schicht das Bauteil aufgebaut

chevron_right
keyboard_arrow_down
Das überschüssige Pulver wird entfernt

Das überschüssige Pulver wird entfernt

chevron_right
keyboard_arrow_down
Das Bauteil ist fertig

Das Bauteil ist fertig