ANWENDERBERICHT

Fertigung von Designerbrillen: die Cabrio-Kollektion von Hoet Design Studio

2 Min. Lesezeit

Schrägansicht des Cabriolet Evo B, einer 3D-gedruckten Sonnenbrille von Hoet Design Studio

Das Hoet Design Studio sagt, seine Brillen entstanden aus dem Wunsch nach einem zeitlosen Design, das sowohl klassisch als auch modern ist. Wie kann das besser umgesetzt werden als durch die Kombination der zeitlosen Brillenfertigung mit dem dynamischen, innovativen 3D-Druck? Mit dieser Philosophie arbeiteten Materialise und Hoet Design Studio an der Cabrio-Kollektion.

Die mit 3D-Druck gefertigte Cabrio-Kollektion, die auf der MIDO2015 in Mailand vorgestellt wurde, zeigt, wie die Brillenfertigung von 3D-Druck profitieren kann. Die Kollektion ist ästhetisch ansprechend und erfüllt gleichzeitig die Anforderungen an Physiologie und Leistung. 

3D-Druck bietet Designfreiheit über die Möglichkeiten herkömmlicher Fertigung hinaus. So bietet die Cabrio-Kollektion kleine, komplexe Geometrien sowie eine poröse Struktur, die an Zellulose erinnert und für ein organisches Erscheinungsbild sorgt. Hinter dieser Kollektion steht ein symbiotischer Co-Creation-Prozess und der Beitrag von Materialise zur Fertigung von Luxusgütern für Verbraucher.

Schrägansicht des Cabriolet Evo B, einer Sonnenbrille von Hoet Design Studio mit einer unverwechselbaren, innovativen Form

Gemeinsame Gestaltung

Dieses Projekt ist der Inbegriff von Co-Creation, denn die Kernkompetenzen beider Partner kommen optimal zum Tragen. Hoet lieferte die Philosophie, die hinter dem Design steht, und brachte seine umfangreiche Erfahrung auf dem Brillenmarkt ein. Für Hoet sind die Brillen der Cabrio-Kollektion kein reines Accessoire, sondern ein künstlerischer Ausdruck des Trägers. 

Mit einer Brille sehen Sie die Welt nicht nur anders, auch die Welt wird Sie mit anderen Augen sehen. Bei der Produktion der Gestelle setzte sich Materialise das Ziel, die ideale Balance zwischen Materialeigenschaften, Prozessparametern und technischen Designparametern zu finden. Auf diese Weise will Materialise die optimale Leistung hinsichtlich Erscheinungsbild und Funktionalität des Endprodukts erreichen.      

Zertifizierte Fertigung

Vor Fertigungsbeginn mussten nach der Designphase spezielle Produktionsherausforderungen gemeistert werden. Die wichtigsten Anforderungen – Wiederholbarkeit und Beständigkeit – die für die Brillenproduktion unerlässlich sind, müssen mit 3D-Druck auf spezielle Weise gelöst werden.

Das Fertigungsteam minimierte Abweichungen und optimierte die Toleranzen der 3D-Drucktechnologie mit einer Reihe von Schritten, angefangen damit, dass Maschinen nur für das Drucken von Brillen bereitgestellt wurden. Nun hat Materialise Maschinen entwickelt, die speziell auf das 3D-Drucken von Brillengestellen abgestimmt sind. Das Fertigungsteam konnte außerdem die Toleranzen der Technologie auf einen Wert verringern, der die hohen Anforderungen der Branche sogar übertrifft.

Fertigungsprozesse

Brillen werden bereits seit Jahrhunderten getragen, aber mit 3D-Druck kommen Sie durch eine einzigartige Modernität im 21. Jahrhundert an. So forderte Hoet ein spezielles Finishing in mattem Schwarz mit organischem Erscheinungsbild, das durch eine Spezialbehandlung der Oberflächenstruktur erreicht wurde. Dadurch hebt sich die Kollektion von herkömmlich gefertigten Brillen ab.

Nahaufnahme eines 3D-gedruckten Schnappverschlusses des Cabriolet Evo B, mit dem die Bügel direkt an den Gläsern befestigt werden

Ein Blick nach vorn

Durch diese Zusammenarbeit mit Hoet wird Materialise zum Hersteller für Luxus-Gebrauchsgüter. Es eröffnet sich eine ganz neue Welt der Fertigungs- und Endbearbeitungsprozesse mit fortschrittlichster 3D-Drucktechnologie. Das Team von Materialise ist stets darum bemüht, sein Portfolio zu erweitern, um unterschiedlichste Anforderungen zu erfüllen, und die Entwicklungserwartungen der Endkunden an ein Highend-Unternehmen wie Hoet zu verstehen. Die nächsten Designs weisen zusätzliche Vielfalt auf und werden im September 2015 auf der Optikmesse Silmo in Paris vorgestellt.

Alle Fotos von Negin Sadeghi 


Teilen auf:

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on LinkedIn
Share with Pocket

Dieser Anwenderbericht in ein paar Worten

Branche

Hoet Design Studio 

Eyewear 

Warum dieser Ansatz

Design freedom 

Eingesetzte Lösungen

3D printing 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Inspiration