HERAUSFORDERUNG

Skifahrer mussten sich in der Vergangenheit zwischen bequemen oder leistungsstarken Stiefeln entscheiden.

LÖSUNG

Ein digitaler Workflow, der vom Scan bis zum fertig gedruckten Skischuh alles umfasst.

VERWENDETE LÖSUNG

FDM, speziell angepasste Software

ERKENNTNISSE/UMSETZUNG

Co-Creation mit Materialise; F&E, Design & Engineering und Zertifizierte Fertigung

Kombiniert Komfort und Hochleistung in einem Stiefel

Nachdem er über 28 Jahre lang in der Skibranche gearbeitet und sich unzählige Beschwerden darüber angehört hatte, dass Skistiefel entweder perfekt für die Skipiste ODER bequem sind, aber nie beides zusammen, wollte Reto unbedingt etwas Bahnbrechendes schaffen: Er wollte als Erster Skistiefel entwerfen, die bequem und perfekt für Skirennen geeignet sind. Bis das allererste Paar TAILORED FITS-Stiefel auf die Piste kam, galt dies quasi als unmöglich.

In Zusammenarbeit mit Materialise wurde ein individueller Druckprozess entwickelt, sodass TAILORED FITS jeden Fuß scannen und dann einen maßgeschneiderten Skistiefel im 3D-Drucker herstellen kann.

Oberstes Ziel war stets, die lästigen Druckstellen von traditionellen Ski-Wettkampfstiefeln loszuwerden, und Reto ist von den Ergebnissen begeistert. „Dank des individuell anpassbaren Innenfutters und des geschlossenen Systems vom Schaft bis zum Stiefelfutter erreichen wir 100 %, sowohl beim Tragekomfort als auch bei der Kraftübertragung und Leistung."

Wie eine zweite Haut: Vom Scan zum Skistiefel

Um dieses unübertroffene Passgefühl zu erreichen, wurde ein digitaler Workflow entwickelt, der den gesamten Weg vom 3D-Scan bis zum fertigen Produkt umfasst. Die Füße des Skifahrers werden in einem Skifachgeschäft mithilfe einer auf einem Tablet verfügbaren Anwendung gescannt und dann von TAILORED FITS in einen maßgefertigten Skistiefel verwandelt. Sobald der Entwurf fertig ist, wird er an den 3D-Drucker gesendet, in dem aus einer abstrakten Datei ein gebrauchsfertiges Paar Stiefel entsteht.

„Bei der Zusammenarbeit mit Materialise standen vor allem Softwareengineering und die Entwicklung im Vordergrund, damit nach dem Eingang eines Scans direkt ein fertig designtes Produkt vorliegt. Die Partnerschaft hilft uns nicht nur bei der Automatisierung von Entwürfen, sondern ermöglicht auch den 3D-Druck der Entwürfe und damit die Produktion der Stiefel", erklärt Reto. 

Der langjährige Skifahrer und Trainer Raetus Schmid ist von den Ergebnissen äußerst angetan: „Das neue 3D-gedruckte Innenfutter hat einen großen Vorteil – weil es aus einem Stück besteht, passt es wie ein Strumpf, und es gibt überhaupt keine Druckstellen. Es ist genau wie eine Nachbildung Ihres Unterschenkels. Dadurch wird die Kraft deutlich besser auf die Skier übertragen."

„Dank des individuell anpassbaren Innenfutters und des geschlossenen Systems vom Schaft bis zum Stiefelfutter erreichen wir 100 %, sowohl beim Tragekomfort als auch bei der Kraftübertragung und Leistung."

– Reto Rindlisbacher, Gründer von Tailored Fits

Co-Creation: der Weg zum perfekten Stiefel

Um einen eindeutig definierten Prozess zu finden, begab sich TAILORED FITS zusammen mit Materialise auf eine Reise der Co-Creation. Zunächst entwickelten sie eine gemeinsame Vision: ein neues Zeitalter für Skistiefel einzuläuten, die in einer vollständig digitalen Lieferkette entstehen. Zu den größten Herausforderungen gehörte, wie die Fachgeschäfte die Füße der Kunden möglichst einfach einscannen können, wie der perfekte Stiefel am besten für den 3D-Druck vorbereitet werden kann und welche Technologie mit welchen Materialien die beste Kombination darstellt.

All dies wurde in Sitzungen besprochen, in denen alles auf den Tisch kam, was Skifahrer von ihren Stiefeln erwarten: „Dank der Zusammenarbeit mit Materialise verstanden wir besser, welcher Prozess für unsere Lösung hilfreich sein könnte, da unsere Anforderungen sehr hoch sind. Skifahren findet im Freien statt. Beim Skifahren wird dem Material viel abverlangt. Man bewegt sich draußen in der Kälte, wärmt sich dann in einer Berghütte wieder auf, und häufig sind die Teile auch direktem Sonnenlicht ausgesetzt – „UV-Beständigkeit" war daher eine der zentralen Anforderungen. Das Innenfutter sollte natürlich wärmen, also brauchten wir eine 3D-Drucklösung, mit der isolierendes Material verarbeitet werden kann", so Reto.

„Die Co-Creation war für uns wirklich aufregend und sehr aufschlussreich. Wir konnten sämtliche Technologien gemeinsam gründlich auswerten. Materialise weiß alles über 3D-Druck, die verschiedenen Verfahren und Maschinen. Dann ging die Arbeit erst richtig los."

Aufgrund der Gespräche mit TAILORED FITS kristallisierte sich heraus, dass Fused Deposition Modelling (FDM) mit einem flexiblen Material das ideale 3D-Druckverfahren darstellt. Also fertigte das Design & Engineering-Team von Materialise einen ersten Entwurf für den Stiefel, der sowohl flexibel als auch widerstandsfähig genug für Skirennen war. 

„Um die Leistungsfähigkeit des Stiefels nicht zu schmälern, mussten wir ihn so konstruieren, dass das Material an den weichsten Berührungspunkten flexibel ist. Gleichzeitig müssen die Stellen des Stiefels, die besonders hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, widerstandsfähig genug sein. Dies bedeutete, dass sich das Design nach den jeweiligen Druckpunkten richten musste, um die jeweils erforderliche Festigkeit oder Flexibilität zu gewährleisten. Dabei haben wir unser Wissen über Gitterstrukturen genutzt, um die jeweilige Funktion an den entsprechenden Stellen unterzubringen", erklärt Dries Vandecruys, Design & Engineering Manager bei Materialise.

Tailored Fits - Customized 3D-Printed Ski Boots

Tailored Fits - Customized 3D-Printed Ski Boots

Kalte Füße gehören der Vergangenheit an

Der größte Vorteil der Stiefel war für Raetus, dass er zum ersten Mal eine Abfahrt machen konnte, ohne kalte Füße zu bekommen. Und das ist zum Teil auf die tadellose Passform zurückzuführen: „Der Unterschied zwischen den Stiefeln von TAILORED FITS und herkömmlichen Skistiefeln ist, dass die herkömmlichen Stiefel der letzten 20, 30 Jahre vor allem eines waren: funktional. Und sie sind funktional, daran besteht kein Zweifel. Und die Skirennläufer nutzen sie heute noch. Aber die Stiefel von TAILORED FITS sind ebenfalls funktional, jedoch gleichzeitig auch sehr bequem! Herkömmliche Rennstiefel sind meist alles andere als bequem, was diejenigen Skirennläufer, die noch mit den alten Modellen fahren, bestätigen können.

Sie haben große Pläne und unkonventionelle Ideen? Lassen Sie sich davon überraschen, was mit 3D-Druck alles möglich ist!

Ihr Projekt ist kompliziert, noch unausgereift oder einfach zu groß für den 3D-Druck? Einer unserer Projektmanager hilft Ihnen sehr gerne, es trotzdem druckbar zu machen. Lassen Sie uns wissen, was Sie für Ihr Projekt benötigen – wir erledigen den Rest!

Kontaktieren Sie uns chevron_right