Kirsten Van Praet Mai 25, 2017

Im letzten Jahr haben wir ein Centre of Excellence in Malaysia for DLP 3D printing technologies. für die DLP-3D-Drucktechnologie eröffnet. DLP steht für Digital Light Processing. Das Kompetenzzentrum konzentriert sich darauf, die Funktionalität unserer Materialise Magics 3D Print Suite für Endkunden, die mit DLP-3D-Druckern arbeiten, zu verbessern. Das Kompetenzzentrum entwickelt neue 3D-Druck-Anwendungen und bereitet 3D-Druck-Anwendungen für harzbasierte Bottom-up-Maschinen vor.

Die Bottom-up-Technologie umfasst sowohl die Stereolithography als auch den DLP-Druck.Beim SL-Bottom-Up-Druck verfestigt ein Laserstrahl Punkte und Linien entsprechend der Scan-Strategie. Beim DLP-Druck wird ein Gesamtbild auf jede Schicht projiziert. Der Vorteil der Bottom-Up-Technologie ist, dass nur ein flaches Gefäß aus Harz benötigt wird, so dass weniger Material verschwendet wird und die Kosten niedriger sind.

Sherhryar Khan, Anwendungsingenieur im DLP Competence Center in Malaysia, hat die Vorteile unserer Software zur Supporterzeugung auf die Bottom-Up-Technologie ermittelt und informiert über die Ergebnisse.

DLP und Bottom-Up-Stereolithographie sind Technologien, die sich ideal für Dental- und Schmuckanwendungen eignen, aber auch besondere Herausforderungen mit sich bringen. Die Schwerkraft kann das Werkstück verformen und der seitliche Druck von der mit Harz gefüllten Klinge kann es beschädigen. Sollen Baufehler vermieden werden, wird daher eine Stützstruktur benötigt, die diesen Kräften standhalten kann.

Mit Materialise e-Stage Stage für Bottom-Up, eine Software, die automatisch Stützstrukturen generiert, konnte das Team in Malaysia im Durchschnitt folgende Verbesserungen erreichen:

  • Materialverbrauch: gesenkt um 61 %
  • Dauer des Slicing: verkürzt um 46 %
  • Druckzeit: verkürzt um 20 %
  • Entfernen der Stützstrukturen:  verkürzt um fast 80 %
Jewelry printed with DLP technology

Jewelry printed with DLP technology


Viele Hersteller von 3D-Druckern vertrauen uns als Software-Partner und wirken im Kompetenzzentrum bei Forschungskooperationen mit. Envisiontec, DWS, Formlabs, Carbon 3D, Asiga sind nur einige der Marken, deren 3D-Drucker mit der Materialise e-Stage-Software kompatibel sind.


Sind Sie daran interessiert, die Vorteile des Bottom-Up 3D-Drucks zu entdecken? Erfahren Sie mehr über unsere e-Stage-Software oder kontaktieren Sie uns gerne.