Anzeige aller Artikel der "Orthopedic"

Höhere Effizienz und weniger invasive Eingriffe dank patientenspezifischer Knieschablonen

Anna Fischer, Marta Sambaer
Juni 27, 2018

Folgende Situation: Früh am Morgen. Ein Patient kommt in eine Klinik und verspürt bei jedem Schritt Schmerzen. Am selben Tag verlässt der Patient die Klinik wieder – schmerzfrei. Dem Patienten wurde soeben eine Kniegelenksprothese eingesetzt.

Weiterlesen

Nach Autounfall wieder gut zu Fuß - dank Acetabulum-Rekonstruktion mit 3D-gedrucktem Implantat

Anna Fischer, Liesanne Janssens
Februar 20, 2018

In dem Webinar zum Thema „Anwendungen für Hüfte und untere Extremitäten“ berichtet Dr. med. Simon Weidert von seinen Erfahrungen mit einem patientenspezifischen Implantat, das zur Rekonstruktion eines Acetabulumdefekts eingesetzt wurde - Materialise aMace.

Weiterlesen

Patientin erhält nach Schusswunde ein 3D-gedrucktes Schulterimplantat - und damit ihre Mobilität zurück

Vor etwas über zwei Jahren schoss ein Mann mit einem Jagdgewehr auf Nathalie Dufaut Danjon. Die Kugel trat von vorn in ihr Schultergelenk ein, durchdrang das Schulterblatt und trat hinten wieder aus. Die Knochenstruktur der Schulter wurde dadurch völlig zerstört - die Nerven blieben jedoch wie durch ein Wunder weitgehend unverletzt.

Weiterlesen

Materialise bei BrandNew@DKOU ausgezeichnet

Anna Fischer
November 21, 2017

Materialise wurde auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2017 für seine maßgeschneiderten Schulterimplantate mit dem Prädikat „besonders innovativ“ ausgezeichnet. Die 3D-gedruckten Gelenke ermöglichen heute komplexe Primär- und Revisionseingriffe und helfen, die Anatomie, Stabilität und Beweglichkeit der Patienten individuell wiederherzustellen. Mit dem neuen Format BrandNew@DKOU wurde auf dem Kongress erstmals die Innovationskraft der Medizinitechnikbranche kompakt präsentiert.

Weiterlesen

DJO optimiert Hüftimplantat dank CT-gestützer Populations-Analyse

Anna Fischer
November 07, 2017

DJO ist ein amerikanischer Hersteller von chirurgischen Produkten. Im Jahr 2015 plante die Firma die Markteinführung eines neuen Kurzschaft-Implantats: TaperFill™. Dieses Implantat wird über einen direkten anterioren Zugang platziert und schont dadurch das kritische posteriore Weichteilgewebe. Die Markteinführung wurde anfangs von einigen Schwierigkeiten auf Seiten DJO begleitet: Das Design des Implantats erwies sich als sehr komplex, da es eng an der Kortikalis anliegen muss, um Stabilität zu gewährleisten. Aufgrund der geringen Toleranzbandbreite und der von Patient zu Patient geringfügig unterschiedlichen Anatomie war es schwierig, ein Design zu entwickeln, das bei möglichst vielen Patienten passt. DJO optimierte das Hüftimplantat mit Hilfe einer bildbasierten Populationsanalyse von Materialise.

Weiterlesen

Wie Jojos Bein dank 3D-Operationsplanung gerettet werden konnte

Anna Fischer
Oktober 25, 2017

Bei dem fünfjährigen Jojo aus München wurde ein seltener bösartiger Tumor diagnostiziert, ein sogenanntes Ewing-Sarkom. In der Regel tritt dieser Tumor in der Diaphyse (mittlerer Teil) von langen Knochen auf. Jojos Tumor befand sich jedoch am distalen Teil seines linken Femurs und sehr nah an der Wachstumsfuge. In diesem Alter sind die anatomischen Strukturen noch zu klein für eine Tumor-Endoprothese, sodass nur eine Amputation oder Umkehrplastik in Frage kam.

Weiterlesen

Patientin kann wieder gehen - dank eines patientenspezifischen Hüftimplantats aus dem 3D-Drucker

Anna Fischer
August 27, 2017

Inge W. ist mit einer deformierten Hüfte auf die Welt gekommen. Unzählige Operationen und Therapien hatten zu einem großen Loch in ihrem Beckenknochen geführt, sodass es sehr schwer war, ein Standard-Implantat anzubringen. Inges Zustand verschlechterte sich zunehmend und es schien schon sicher, dass sie für den Rest ihres Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein würde. Heute kann Inge wieder laufen - dank eines 3D-gedruckten Hüftimplantats, das speziell für sie angefertigt wurde.

Weiterlesen

Innovative aMace Technologie für komplexe Resektionen und Rekonstruktion bei Beckentumoren

Anna Fischer
Juli 13, 2017

Eine neue Hüfte aus dem 3D-Drucker: fünf Knochenkrebspatienten, zwei klinische Teams und Materialise überaus zufrieden. Materialise führte zusammen mit den orthopädischen Abteilungen vom  Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) und dem Righospitalet in Kopenhagen eine Studie zur periazetabulären Beckenrekonstruktion nach tumorösem Defekt durch. Die Ergebnisse dieser Studie wurden in der Fachzeitschrift „Leading Opinions“ veröffentlicht.

Weiterlesen

Eine neue Hüfte aus dem 3D-Drucker

Anna Fischer
Juni 16, 2017

Orthopäden des HELIOS Klinikum Hildesheim verhelfen Patientin mit passgenauer Hüftprothese aus dem 3D-Drucker zu mehr Bewegungsfreiheit ohne Schmerzen.

Weiterlesen