Bessere chirurgische Planung dank realitätsnaher 3D‑Modelle

Die Herstellung von detailgetreuen Modelle erfolgt mittels additiver Fertigungsmethoden, auch „3D-Druck“ genannt. Anhand dieser Modelle kann die Patientenanatomie realitätsnah untersucht werden, um eine bestimmte Pathologie besser beurteilen zu können. 3D-Modelle erleichtern die Kommunikation mit Patienten oder dem medizinischen Team. Zudem können sie als Vorlage zur präoperativen Anpassung von Implantaten und Osteosynthesesystemen an die jeweilige Anatomie dienen.

Kontaktieren Sie uns

Beratung für Krankenhäuser

Um zu Erfahren wie Sie ein 3D-Drucklabor in Ihrer Klinik einrichten können, kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie Beratung.

Erfahren Sie mehr

”No matter how good 3D images are; there is nothing like a model in your hands…“

– H.K. Kawamoto, MD DDS at UCLA Medical Center, USA

small-Vesalius_Brain_Model_004.jpg

Druck eines anatomischen 3D-Modells 

 Laden Sie Ihre STL-Datei hoch

Wie realitätsnahe 3D-Modelle die Planung von komplexen pädiatrischen Eingriffen optimieren

Lesen Sie mehr