Verwandlung von Filament in Bauteile mit industrieller Stärke.

Mit FDM lässt sich nahezu jede erdenkliche Geometrie erzeugen. Aus diesem Grund finden Sie FDM-Bauteile als Funktionskomponenten in Flugzeugen, als Produktionswerkzeuge in Automobilwerken und als Prototypen nahezu überall.

Angebot erhalten Kontakt aufnehmen

 

Wie funktioniert FDM?

FDM ist eine auf Filament basierende Technologie, bei der ein temperaturgesteuerter Kopf eine thermoplastische Materialschicht auf eine Bauplattform aufbringt. Bei Bedarf wird eine Stützstruktur aus einem wasserlöslichen Material erzeugt.

3d-printing-technology-process_FDM.jpg

Warum FDM?

Der größte Vorteil von FDM sind die haltbaren Materialien, die Stabilität der mechanischen Eigenschaften im Laufe der Zeit und die Qualität der Bauteile. Die leistungsfähigen thermoplastischen Materialien, die für FDM verwendet werden, eignen sich für detaillierte funktionale Prototypen, haltbare Fertigungswerkzeuge und die Herstellung geringer Stückzahlen an Bauteilen.

 

Ideale Einsatzgebiete für FDM

  • Produktion komplexer Funktionsteile in geringer Stückzahl
  • Prototypen für Eignungs- und Funktionstests
  • Prototypen, die direkt in Produktionsmaterialien konstruiert werden

Wählen Sie FDM, wenn Sie Folgendes nötig haben

  • Hohe Genauigkeit
  • Funktionale Bauteile
  • Haltbare Bauteile mit hoher Stabilität
  • Leistungsfähige Materialien
  • Kurze Vorlaufzeiten

Technische Daten für FDM

Standardmäßige Vorlaufzeit Mindestens 4 Arbeitstage (oder 48 Stunden für Modelle mit dem Fast-Lane-Service), je nach Teilgröße, Anzahl der Komponenten und Nachbearbeitungsgraden.
Standardgenauigkeit ± 0,15% (mit dem unteren Grenzwert bei ± 0,2 mm)
Mindestwandstärke 1 mm
Schichtstärke 0,18 – 0,25 mm (je nach gewähltem Material)
Maximale Bauteilabmessungen Abmessungen sind unbegrenzt, da Komponenten aus verschiedenen Unterabschnitten bestehen können. Der maximale Druckbereich beträgt 914 x 610 x 914 mm.
Oberflächenstruktur Unbearbeitete Bauteile haben normalerweise eine raue Oberfläche, aber es sind alle Arten der Nachbearbeitung möglich. FDM-Bauteile können sandgestrahlt, geglättet, gefärbt/imprägniert, lackiert oder beschichtet werden.

Materialien für FDM

Um Informationen zu Materialeigenschaften und technischen Daten zu erhalten, laden Sie die Materialdatenblätter herunter.

Endfertigungsgrade für FDM-Bauteile

Nachbearbeitungen Entfernung der Stützelemente Sandstrahlen Glättung Grundierung Beschichtung/Lackierung
Basis        
Normal
Aufbauschichten nicht sichtbar
   
Grundierung  
Spritzlackiert    
Spritzlackiert gemäß RAL-Farbe
Beflockt    
Beschichtet mit Beflockungsfarbe für samtige Oberfläche, verfügbar in 20 Farben
Weich
Weiche Beschichtung gemäß RAL-Farbe (lichtdurchlässig)
Totmatte Farbe
Unsere matteste Option mit einem Glanzfaktor von 10%
Matte Farbe
Glanzfaktor von 30%
Satinfarbe
Glanzfaktor von 50%
Hochglanzfarbe
Unsere glänzendste Option mit einem Glanzfaktor von 90%
Fein strukturierte Farbe
Matte Farblackierung mit feiner Struktur
Mittel strukturierte Farbe
Matte Farblackierung mit mittlerer Struktur
Grob strukturierte Farbe
Matte Farblackierung mit grober Struktur